Heißhunger Adieu? – Die McDonald’s -Theorie

Auch vor meiner Diagnose war ich nur sehr selten bei der Fastfood-Kette mit dem großen M. Trotzdem ist mir das Phänomen sehr präsent, dass man nur kurze Zeit nach dem Essen wieder Hunger bekommt. Jetzt lässt sich der Heißhunger auf die ungesunde Küche mit Diabetes-Grundkenntnissen erklären.

Das Essen von McDonald’s und sicherlich auch vielen anderen Fastfood-Ketten ist nicht das Beste. Es besteht aus vielen und vor allem kurzkettigen Kohlenhydraten. Isst man z.B. ein Menü mit Cola, Burger und Pommes, schießt der Blutzuckerspiegel instantan in die Höhe. Der Körper ist überrascht von der geballten Kohlenhydratemenge und weist die Bauchspeicheldrüse an, die Insulinproduktion mit etwas Verspätung aufzudrehen. Sobald das Insulin voll einsatzbereit ist, wurden die leeren Kohlenhydrate allerdings schon mehrheitlich in die Zellen verfrachtet. Das Insulin zieht im Körper noch seine Kreise. Damit wir dann – und damit schließe ich die Nicht-Diabetiker mit ein – nicht unterzuckern, brauchen wir etwas zu essen, das schnell ins Blut geht. Gott sei Dank bietet das Unternehmen auch Eis oder einzelne Burger zum Nachordern an. Der Heißhunger ist hausgemacht und ein Teufelskreis.

Bei uns Typ-1-Diabetikern hat die Bauchspeicheldrüse (nahezu oder gänzlich) ihre insulinproduzierende Rolle aufgegeben. Wir selbst müssen durch geschicktes Spritzen zur rechten Zeit diese Funktion ersetzen. Was mitunter lästig und wenig erstrebenswert anmutet, könnte nach meiner Theorie beim McDonald’s-Heißhunger helfen. Im Gegensatz zur Bauchspeicheldrüse sind wir lernfähig. Wir könnten spätestens beim zweiten Mal die richtige Insulinmenge einführen und somit dem Teufelskreis entgehen. Einfach ist das natürlich nicht. Die schnellen Zucker brauchen den entsprechenden Spritz-ess-Abstand.

Ich denke auch, dass ich diese Theorie nicht selbst überprüfen werde. Zwar sind die Burger weltweit einigermaßen genormt und somit gut vorhersehbar. Aber nachdem ich Diabetes habe, Versuche ich noch etwas mehr auf meine Ernährung zu achten. Ich sehe es nicht ein, für etwas Ungesundes und/oder Unleckeres Insulin zu spritzen. Somit hat die Fastfood-Kette einen ganz schlechten Stand.

Gerne könnt ihr eure Erfahrungen kommentieren. Das würde mich freuen.

Photo by Thabang on Unsplash

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s