Blutspende – Zuckersüßes Blut, das keiner will

Immer weniger Menschen in Deutschland spenden Blut. Dieser Trend spitzt sich durch Corona sogar weiter zu, so dass mancherorts die Reserven keine zwei Tage halten. Das ist bedenklich, da die allermeisten Menschen mindestens einmal in ihrem Leben auf Blutreserven angewiesen sind. Schon lange vor Corona hatte ich daher immer mal wieder vor, zu spenden. Ein... Weiterlesen →

Einflussfaktoren auf den Blutzuckerverlauf

Bislang habe ich mich in meinem Blog hauptsächlich darauf konzentriert, zu erklären wie man Kohlenhydrate berechnet (Die Broteinheit ist kein deutscher Exportschlager) und dabei Fette und Proteine berücksichtigt (Fett-Protein-Einheit (FPE) – Insulinmengen-Berechnung für Fortgeschrittene), um mit dem richtigen Insulin (Diabetes für Fortgeschrittene -Wirkungsprofile von Insulin) den Blutzuckerwert im Normbereich (Was ist heutzutage schon normal? – Die Werte... Weiterlesen →

Auf der Reise durch den Alltag eines Menschen mit Diabetes Typ 1

Im wahren Leben bin ich Produktmanager. Ich beschäftige mich unter anderem damit, welche Herausforderungen unsere Kunden in bestimmten Situationen zu meistern haben und wie wir sie dabei mit unserer App bestmöglich unterstützen können. Das Kundenerlebnis beginnt oft schon vor der eigentlichen App-Nutzung und endet nicht beim Abschalten des Smartphones. Eine sogenannte Customer Journey zeigt, welche... Weiterlesen →

Die Broteinheit ist kein deutscher Exportschlager

Als ich Freunden von meiner Diagnose erzählte, kamen wir schnell auf die Berechnung von Kohlenhydraten zu sprechen, denn es handelt sich um ein zentrales Element im Umgang mit meiner Erkrankung. Vielen ist dabei die Einheit "BE" ein Begriff. Manche wissen, dass es sich um Broteinheiten handelt und man damit den Insulinbedarf bestimmt. Aber auf eine... Weiterlesen →

Pizza – die Königsklasse unter den Essen

Am Samstagabend knackte ich das erste Mal seit der Diagnose-Phase wieder die 300 mg/dl. Ich hatte also einen deutlich zu hohen Blutzuckerwert. Wenn man über mehrere Stunden Werte höher 250 mg/dl hat und/oder sich Symptome wie Müdigkeit, Harndrang, Durst oder nach Azeton riechender Atem zeigen, bietet es sich an, einen Ketontest zu machen. Es könnte... Weiterlesen →

Sport – dein Freund und Feind?

Ich musste lange gar kein Insulin spritzen, wenn ich regelmäßig joggen gegangen bin. Denn während man Sport betreibt, werden erst die verfügbaren Kohlenhydrate verbrannt und dann werden die Glukose-Speicher in den Muskeln geplündert. Dass der Blutzuckerspiegel nach unten geht und auch der Insulinbedarf geringer wird, ist soweit erwartbar. Allerdings halten diese Effekte je nach Intensität... Weiterlesen →

Ist die Heilung von Diabetes in greifbarer Nähe?

Als ich die Diagnose Diabetes bekam, war ich fast schon froh. Es hätte auch Krebs sein können, dessen Behandlung oft einen ungewissen und schweren Verlauf nimmt. Viele andere Krankheiten schränken ebenfalls deutlich mehr ein, als sich täglich Insulin spritzen zu müssen. Dennoch freue ich mich, wenn ich die Forschungsentwicklungen im Gebiet Diabetes beobachte. Insuline können... Weiterlesen →

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑